Schnellsuche im Onlinekatalog

Bibliothek des Bischöflichen Priesterseminars Trier

Das Trierer Priesterseminar wurde 1773 vom Erzbischof und Kur­fürsten Clemens Wenzeslaus gegründet. Die Bibliothek des Seminars wurde 1805 neu eingerichtet und nach und nach zu einer der großen wissen­schaftlich-theologischen Bibliotheken in Trägerschaft der katholischen Kirche ausgebaut. Sie dient der „Theologischen Fakultät Trier“ als Hochschulbibliothek. Daneben hat sie als Diözesan­biblio­thek die Aufgabe, Literatur und Informationen über das Bistum Trier in Geschichte und Gegenwart zu sammeln und bereitzustellen.

Zur Ausleihe und Nutzung zugelassen sind neben den Angehörigen des Priesterseminars und der Theologischen Fakultät die Lehrenden und Studierenden der anderen Trierer Hochschulen sowie alle Interessierten, die einen Wohnsitz im Bistum Trier oder im Erzbistum Luxemburg nachweisen können. Die Nutzung von Sonderbeständen (Handschriften, Frühdrucke u. a.) in der Bibliothek ist – nach rechtzeitiger Anmeldung – auch für auswärtige Besucher möglich.


Aktuell

14.11.2016 | Bis zum 22. Dezember 2016 kann die Faksimile-Ausstellung aus der Sammlung von Msgr. Prof. Dr. Dr. Ekkart Sauser „Ex oriente et occidente lux aurea“ - Buchglanz aus Ost und West kostenlos in der Bibliothek des Priesterseminars besucht werden.

Clemens Wenzeslaus

Clemens Wenzeslaus von Sachsen (1739–1812), Erzbischof von Trier seit 1786, Porträt von 1764